"Trash, Trash, ...
trash all the nations
we are the feminist generation
we mess up military bases
we destroy fashist nations
bombs and guns and evolution
we gonna make a revolution
we gonna start an insurrection
we gonna find a new direction..."

Wir, sechs FrauenLesben aus Oldenburg und Bremen haben im September '97 Strafbefehle vom Amtsgericht Dannenberg bekommen. Beim Nix (Castortransport im Wendland, Frühjahr '97) waren wir wegen angeblichem "gefährlichen Eingriff in den Schienenverkehr" in Pisselberg bei Dannenberg festgenommen worden. Dieser Vorwurf konnte jedoch während der Ermittlungen gegen uns nicht aufrechterhalten werden und wurde fallengelassen. Der Ermittlungsaufwand war ihnen jedoch wohl zu groß, um uns einfach so laufen zu lassen, deshalb griffen sie mal wieder auf den beliebten Anklagepunkt "Widerstand gegen die Staatsgewalt" zurück. Zwei von uns haben noch zusätzliche Anklagepunkte in ihrem Strafbefehl wegen (versuchter) Körperverletzung und eine Frau außerdem noch wegen "Beleidigung" und "versuchter Gefangenenbefreiung". Die Strafen betragen zwischen 15 und 65 Tagessätze pro Frau (sprich soviel Tage Knast), bzw für alle zusammengerechnet eine Summe von 7000 DM Strafe. Wir haben erstmal Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt und Akteneinsicht beantragt. Wir sind ganz dringend auf Spenden (auch für die möglichen Prozeßkosten) angewiesen und wünschen uns Unterstützung und Solidarität vor allem von FrauenLesben!

Sammelt auf Veranstaltungen Geld, guckt auf weitere Infos und schick uns Ideen und Feedback!

Stoppt die Atomindutrie! Boykott von Siemens!

"... Kein Atommüll nach Gorleben und an keinen andern Ort Atomanlagen stillegen, überall und jetzt sofort! LesbenFraun mit List und Tücke sprengen wir den Staat in Stücke Gewaltfrei oder militant wichtig ist der widerstand, trash, trash!"

Kontaktaddresse FrauenLesben gegen Atomkraft St. Pauli Str. 10-12 28203 Bremen Spendenkonto Oldenburger Rechtshilfe Stichwort. "Trash" bei LzO, Nr. l00-006154 Blz: 280 501 OO

Zur Übersicht der aktuellen Nummer